13.08.01 19:00 Uhr
 116
 

Presse: Untersuchungen gegen 3Sat-Börsenspiel

Das 'manager magazin' berichtet in seiner heutigen Online-Ausgabe, dass derzeit Ermittlungen des Bundesaufsichtsamtes für den Wertpapierhandel laufen, ob es beim 3Sat-Börsenspiel vom 10. August zu Insiderkäufen kam.

Die Experten berichten demzufolge, dass beim Börsenspiel die Aktie der am Neuen Markt notierten Brain International AG in das Depot der Teilnehmerin Christiane Schanzenbach aufgenommen wurde. Zuvor sei es im Freitags-Handel zu einem starken Kurs- und Umsatzanstieg gekommen. Brain sei dabei um rund 16 Prozent angestiegen.

Die Aktie verlor heute 7,08 Prozent auf 3,02 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Presse, Untersuchung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf
Merkel fordert von EU endlich gemeinsame Flüchtlingspolitik
Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?