13.08.01 19:00 Uhr
 116
 

Presse: Untersuchungen gegen 3Sat-Börsenspiel

Das 'manager magazin' berichtet in seiner heutigen Online-Ausgabe, dass derzeit Ermittlungen des Bundesaufsichtsamtes für den Wertpapierhandel laufen, ob es beim 3Sat-Börsenspiel vom 10. August zu Insiderkäufen kam.

Die Experten berichten demzufolge, dass beim Börsenspiel die Aktie der am Neuen Markt notierten Brain International AG in das Depot der Teilnehmerin Christiane Schanzenbach aufgenommen wurde. Zuvor sei es im Freitags-Handel zu einem starken Kurs- und Umsatzanstieg gekommen. Brain sei dabei um rund 16 Prozent angestiegen.

Die Aktie verlor heute 7,08 Prozent auf 3,02 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Presse, Untersuchung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldverdienen ist für Mitarbeiter nicht alles: Netflix-Pause anstatt Stress
Fluggesellschaft Alitalia wohl nicht mehr zu retten
20 soziale Rechte: Flexible Arbeitszeiten in ganz Europa für Eltern geplant



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: Polizei sucht dreisten Geisterfahrer in Rettungsgasse auf Autobahn
Fußball: Bayern-Trainer kritisiert Franck Ribery - "Hat nicht gut gespielt"
Rechtsextreme Straftaten steigen in Sachsen zum vierten Mal in Folge an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?