13.08.01 14:22 Uhr
 74
 

Symbiose von Maus und Mensch

Das ist die medizinische Sensation. Es ist gelungen, aus Stammzellen der Haut von Mäusen und Menschen, Nervenzellen herzustellen. Diese können zur Bekämpfung von Krankheiten des Gehirns hilfreich sein.

Es werden bereits seit 1987 Zellen zur Bekämpfung von Gehirnerkrankungen wie z. B. Parkinson gezüchtet.

Erfolge mit den gezüchteten Stammzellen konnten bereits verzeichnet werden. Es wurden beschädigte Nervenhüllen bei Versuchsobjekten wieder repariert.


WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mensch, Maus
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Firma ermöglicht es, den Anus seines Partners in Schokolade formen zu lassen
Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt
Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote
Verhandlungen zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?