13.08.01 11:27 Uhr
 22
 

Bund soll keine Zuschüsse für Münchens neue Arena geben

Das Bürgerbegehren 'Keine Münchner Steuermillionen für ein neues Stadion' glaubt, dass sich die Kosten der in München geplanten Arena auf bis zu 1 Milliarde Mark steigen könnten, welche sich dann die Steuerzahler teilen müssten.

Die Sprecherin des Bürgerbegehrens Annette Knote glaubt sogar an eine Veruntreuung von Steuergeldern, da beide Vereine 'rein kommerzielle Wirtschaftsunternehmen' seien.

Und kein solches Unternehmen könne sich die notwendige Infrastruktur vom Bund bezahlen lassen. Münchens Bürgermeister Ude sieht das anders und sagt, dass sich das Bürgerbegehren gegen die Interessen der Stadt richte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hankyob
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Bund, Arena, Zuschuss
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LKA-Chef zieht Zwischenbilanz in der Flüchtlingskrise
Sehr wenige Flüchtlinge haben gefälschte Dokumente
Dürre am Horn von Afrika: Millionen Menschen von Hunger bedroht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?