13.08.01 10:04 Uhr
 1.434
 

Deep Space 1: Ihre letzte Mission könnte scheitern

Die Raumsonde Deep Space 1, die sich momentan im Anflug auf den Kometen Borrelly befindet, soll am 22. September dessen Kern, der inmitten einer undurchsichtigen Gas- und Staubwolke versteckt liegt, filmen.


Da die Raumsonde sich nur etwa fünf Minuten lang in einer günstigen Position befindet, um den Kern zu filmen, und da sie dabei aufgrund der großen Entfernung zur Erde ganz auf sich allein gestellt ist, vertrauen die Wissenschaftler auf eine neue Software an Bord.

Diese soll den Kometenkern ausfindig machen und die Sonde immer in die günstigsten Filmpositionen bewegen. Ob ihr dies in der relativ kurzen Zeit allerdings gelingt, ist äußerst fraglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kalef
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mission
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?