13.08.01 06:57 Uhr
 1.007
 

Gericht verurteilte junge Frau zu 100 Stockhieben wegen Fremdgehens

Im Norden Nigerias im Bundesstaat Zamfara gestand eine 20-jährige Frau vor einem islamischen Gericht, außerehelichen Geschlechtsverkehr mit einem Mann namens Saminu gehabt zu haben. Sie wurde zu 100 Stockschlägen verurteilt.

Saminu wies die Aussage der Frau mit der Begründung zurück, dass es Teil eines Komplottes sei, mit dem man das Ansehen seiner Familie schädigen wolle.

Die Vollstreckung des Urteils soll öffentlich stattfinden. Zamfara führte im Januar letzten Jahres als erster der 12 Staaten in Nigeria islamische Gesetze ein. Seither gab es blutige Krawalle zwischen Moslems und Christen mit hunderten von Toten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Biscayne
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Frau, Gericht, 100, Stock, Fremdgehen
Quelle: famulus.msnbc.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Folgen der Kult-Comedyserie "Roseanne" geplant
Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Herbert Grönemeyer siegt vor Gericht gegen "Bild"-Zeitung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Randale-Ronny ist zurück in Brandenburg: Problemstorch nervt wieder
Neue Folgen der Kult-Comedyserie "Roseanne" geplant
Bereits 2014 hatte Bundeswehr Hinweise auf rechte Gesinnung von Franco A.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?