12.08.01 23:54 Uhr
 1.470
 

Sauf-Touristen haben keinen Anspruch auf unbegrenzten Alkohol

Ein Pärchen aus Köln hatte vor Gericht geklagt, da sie bei einer All-Inklusive Reise nach Kuba, die sie 7.000 DM gekostet hatte, nicht genug Alkohol bekommen haben.

Desweiteren seien keine ausländischen Alkoholprodukte verfügbar gewesen und die Kellner hätten Ihnen nur widerwillig nachgeschenkt.
Deswegen wollten die zwei Urlauber einen Nachlass des Reisepreises vor Gericht erwirken.

Der zuständige Richter allerdings lehnte die Klage mit der Begründung ab, dass die Kellner vor Ort auch die Aufgabe hätten, Urlauber vor gesundheitlichen Schäden durch zuviel Alkohol zu bewahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Alkohol, Tourist, Anspruch
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Verordnung: Leipziger Zoo muss chinesische Kleinhirsche töten
Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsrechtler klagen gegen Donald Trump wegen dessen Hotel-Imperiums
CSU-Politikerin Ilse Aigner fordert von Medien ein Ende des "Trump-Bashings"
Wien: Polizei fasst Mann, der Straßenbahn klaute und mit ihr herumfuhr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?