12.08.01 16:32 Uhr
 120
 

Lauda prognostiziert: 2002 heißt der Weltmeister BMW

Dieses Jahr wird wohl der Formel1-Weltmeister Schumacher heißen. Niki Lauda sagt, nächste Saison auch. Dann aber mit dem Vornamen Ralf und nicht Michael. Einzige Voraussetzung: BMW und Ralf müssen keine Rückschläge verkraften.

Der härteste Konkurrent soll dann Pablo Montoya, auch BMW, sein. Wer ebenfalls noch um den F1-Thron fahren könnte, ist McLaren. Diese Katastrophen-Saison werden die Silbernen schnell abhaken und wieder angreifen.

Laudas Team, Jaguar, wird wohl ab 2003 erstmals weiter oben mitfahren, so der Österreicher.


WebReporter: A.C.K.2001
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW, Weltmeister
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?