12.08.01 10:47 Uhr
 26
 

Auch mit GPRS bleibt Surfen mit dem Handy teuer

Die Computerzeitschrift 'Macup' fand heraus, das Surfen mit dem Handy zu teuer und auch teuer bleiben wird. Daran ändert auch der Mobilfunkstandard GPRS nichts.

Die hohen Kosten entstehen durch zu lange Ladezeiten. Bei GPRS, wird jedes Kilobyte mit ca. 7 Pfennig verrechnet, ebenfalls ein extrem teurer Internetzugang.

Wenn der Internetzugang über ein Handy benutzt wird, sollte man auf ein Handy mit Modem umsteigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JogiDobi
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Surfen
Quelle: city-guide.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?