12.08.01 05:45 Uhr
 39
 

Sabotage beim Stabhochsprung in Edmonton ?

Die deutschen Stabhochspringer denken, dass bei dem Wettkampf nicht alles mit rechten Dingen zuging. Die Anlaufmarke wurde angeblich verschoben, sodass Danny Ecker 2 mal seinen Anlauf abbrechen musste.

Die Marken zum Anlauf, die jeder Springer individuell setzen darf, wurden nicht wie üblich festgeklebt. Sie waren also verschiebbar.

Man hofft nun auf Videoaufnahmen etwas zu erkennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: B E N
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sabotage
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Fußball: Werder Bremen verpflichtet tschechischen Nationaltorhüter Jiri Pavlenka
Arturo Vidal vor Confed-Cup-Halbfinale: "Ronaldo existiert für mich nicht"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?