11.08.01 15:47 Uhr
 86
 

Fall des Rabattgesetzes: In Reisebüros so gut wie wirkungslos

Auch nach dem Rabattgesetz-Fall wird das Feilschen im Reisebüro keinen Erfolg haben. Reisebüros sind lediglich Vermittler zwischen Reiseveranstaltern und Kunden und haben keinerlei Einfluss auf die Preise der Reisen.

Es ist den Agenturen teilweise sogar vertraglich verboten ihren Kunden Nachlässe zu gewähren. Als Handelsvertreter haben sie nicht die Erlaubnis an den Preisen zu drehen.

Genauso ist es ihnen nicht erlaubt, Sonderzulagen zu den gebuchten Reisen zu geben. Auf Rabatte kann man in Reisebüros nur dann hoffen, wenn das Büro selbstständig für das Reiseprojekt verantwortlich ist.


WebReporter: Lysana
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Reise, Fall, Rabatt, Reisebüro
Quelle: www.verreisen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"
Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?