11.08.01 14:59 Uhr
 95
 

Alkoholiker verarbeiten Stress aus hormoneller Sicht falsch

Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Alkoholiker auf Stress hormonell deutlich anders reagieren als Nicht-Alkoholiker. Bei ihnen wird das Stress-Hormon Kortisol doppelt so stark ausgeschüttet.

Man hatte dazu ehemaligen Alkoholikern Medikamente verabreicht, die Stress erzeugen. Der Hormon-Pegel war erstaunlicherweise nicht nur doppelt so hoch, sondern er sank danach auch deutlich langsamer wieder ab.

Die Forscher gehen aber nicht davon aus, dass es eine Auswirkung des Alkoholismus ist, sondern eher eine Ursache für die Krankheit. Deshalb kann man vielleicht damit schon lange vor dem richtigen Ausbruch des Alkoholismus eine Prognose wagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alkohol, Stress, Alkoholiker
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innocent-Smoothies wegen Plastikteilen in Flaschen zurückgerufen
Umfrage: 44 Prozent der Australier geben an, sich absichtlich zu betrinken
Lieferengpässe bei wichtigstem Narkosemittel: Ambulante OPs drohen auszufallen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?