11.08.01 14:38 Uhr
 1.122
 

Forscher glauben, einen Impfstoff gegen AIDS gefunden zu haben

Forscher der Universität Oxford glauben in dem seltenen menschlichen Abwehrstoff B12 den Impfstoff gegen AIDS gefunden zu haben. B12 sei in der Lage, verschiedene Ausprägungen von HIV zu eliminieren.

Die Forscher erklären weiterhin, dass sie nun genau verstehen würden, wie B12 arbeitet und aus diesem Grund sei eine Entwicklung des Impfstoffes möglich. B12 an sich greift das HI- Virus derart an, dass dieses das Immunsystem nicht schwächen kann.

Untersucht wurden bei der Studie Langzeitinfizierte, bei welchen die Krankheit noch nicht ausgebrochen ist. Bei allen wurde B12 gefunden, was aufgrund dessen Seltenheit von besonderer Wichtigkeit ist und die Annahmen unterstreicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Forscher, Impfstoff
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"
Asien: Neuer Schönheitstrend sind in Herzform operierte Lippen
Italien: Urteil - Tumor durch Handystrahlung als Berufskrankheit anerkannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/ 2. Liga: VfB Stuttgart gewinnt Spitzenspiel
Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?