11.08.01 12:24 Uhr
 12
 

Andreas Okopenko gewinnt Georg-Trakl-Preis

100.000 Schilling ist der Georg-Trakl-Lyrik-Preis wert. Der Preis 2002 wurde dem österreichischen Dichter Andreas Okopenko zugesprochen. Er reiht sich damit in eine illustre Runde ein: Seine Vorgänger sind Friederike Mayröcker und Ernst Jandl.

Der Dichter wird für seine lyrischen Arbeiten ausgezeichnet. Die Preisverleihung durch die Salzburger Landesregierung ist für Februar 2002 anberaumt.

Okopenko erblickte im Jahre 1930 in der Slowakei das Licht des Lebens. Er verbringt seit 1939 sein Leben in Wien und ist bereits Träger mehrerer Auszeichnungen: z.B. Anton Wildgans-Preis und Grosser Österreichischer Staatspreis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: traumi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Preis, Andreas Okopenko
Quelle: kultur.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?