11.08.01 11:59 Uhr
 18
 

Mann drehte in Fotogeschäft durch - 18.000 DM Schaden

Diesen Kunden werden die Angestellten eines Fotogeschäftes in Nürnberg so schnell nicht vergessen. Ein 36-Jähriger wollte seinen vor Wochen gekauften Filmprojektor zurückgeben, was der Ladeninhaber ablehnte.

Der Mann drehte daraufhin völlig durch und schleuderte den Projektor geradewegs in eine Glasvitrine, wodurch Kameras im Wert von 18.000 DM beschädigt wurden. Einer Verkäuferin drohte er noch Schläge an und verließ einfach den Laden.

Die Mitarbeiterin verfolgte den Mann mit "sicherem Abstand" und so konnte er von der inzwischen gerufenen Polizei festgenommen werden. Bei der Polizei grölte er dann noch rechtsradikale Parolen, was ihm einen Aufenthalt in einem Bezirksklinikum einbrachte.


WebReporter: omi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Schaden, DM
Quelle: recherche.newsaktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Bingo-Spiele in Seniorenzentren als illegales Glücksspiel gewertet
Skurril bearbeitete Familienfotos von Berufsfotografin erheitern Internet
Football-Spiel in Atlanta: Donald Trump vergisst Wörter der Nationalhymne



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vater entführte Baby: Nun wurde es in den Niederlanden gefunden
Carmen Geiss spricht über Geldsorgen in Anfangszeit der Selbständigkeit
Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?