11.08.01 11:59 Uhr
 18
 

Mann drehte in Fotogeschäft durch - 18.000 DM Schaden

Diesen Kunden werden die Angestellten eines Fotogeschäftes in Nürnberg so schnell nicht vergessen. Ein 36-Jähriger wollte seinen vor Wochen gekauften Filmprojektor zurückgeben, was der Ladeninhaber ablehnte.

Der Mann drehte daraufhin völlig durch und schleuderte den Projektor geradewegs in eine Glasvitrine, wodurch Kameras im Wert von 18.000 DM beschädigt wurden. Einer Verkäuferin drohte er noch Schläge an und verließ einfach den Laden.

Die Mitarbeiterin verfolgte den Mann mit "sicherem Abstand" und so konnte er von der inzwischen gerufenen Polizei festgenommen werden. Bei der Polizei grölte er dann noch rechtsradikale Parolen, was ihm einen Aufenthalt in einem Bezirksklinikum einbrachte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Schaden, DM
Quelle: recherche.newsaktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?