11.08.01 10:20 Uhr
 52
 

Friedrich Fröbel (1782 - 1852) - Der Vater der Kindergartenidee

'Ich muss ein Kind zum exakten Beobachten führen. Es
braucht dafür spielerisch - mathematische Bildung,' äußerte sich seinerzeit der Pädagoge Friedrich Fröbel. Sein Ziel war es, Kinder durch Bewegungsspiele ein soziales Lernen näher zu bringen.

Des weiteren pflegten sie Gartenbeete und spielten unter Anleitung mit verschiedenen Materialien. Diese Idee fand seinerzeit großen Anklang in den USA, den Niederlanden, England und in Japan. Zur Zeit der Preußen war er verboten (1851-1860)

Fröbel selbst hatte eine schwierige Kindheit. Der Pfarrerssohn verlor seine Mutter sehr früh und galt als aggressives, dummes und verwahrlostes Kind. Dabei war er ein Autodidakt und sehr intelligent. Er studierte Mathematik und Naturwissenschaften.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Vater, Kindergarten
Quelle: www.waz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?