11.08.01 09:01 Uhr
 577
 

Also doch Scharping hatte Berufsarmee geplant und gerechnet

Nach seinen Besuchen in den Standorten sagte Scharping, eine Berufsarmee könne er nicht finanzieren. Die Mehrkosten von mindestens 3,5 Mrd. habe er nicht. Er werde weiter an der Wehrpflicht in Deutschland bleiben.

Kritik hagelte es von Seiten der CDU. Breuer sagte, die Vorschläge Scharpings zur Bundeswehr, würden selbst seine Parteigenossen nicht glauben. Scharping forderte eine Unterstützung der Bundeswehr mit 2 Mrd. DM.

Die CDU werde einem Einsatz der Bundeswehr in Mazedonien als NATO Einsatz nur zustimmen, wenn mehr Gelder für die Armee bereitgestellt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Beruf
Quelle: www.expres.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"
Australien: Rechte Politikerin provoziert mit Burka-Auftritt im Parlament



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?