10.08.01 21:24 Uhr
 52
 

F1: Alain Prost denkt nicht dran, seinen Rennstall zu verkaufen

Nachdem unlängst aufgrund der Schulden des Teams von Alain Prost Gerüchte aufkamen, er würde seinen Rennstall verkaufen müssen (SN berichtete), dementiert der Franzose diese Gerüchte nun.

Prost ist überzeugt davon, in wenigen Tagen eine Lösung für die angespannte Lage zu finden. Er versichert auch, dass er in der Saison 2002 nach wie vor dem Rennstall 'Prost Grand Prix' vorstehen wird.

Sicher ist derzeit nur, dass das Prost-Team am Ende der Saison von den an alle F1-Teams ausgeschütteten Einnahmen mehr Geld erhalten wird als bisher aufgrund der bereits erkämpften drei WM-Punkte.


ANZEIGE  
WebReporter: Atlantis2001
Quelle: www.f1total.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?