10.08.01 20:55 Uhr
 60
 

SAT. 1 und die Probleme mit "ran": Bundesligisten droht enormer Geldverlust

Der Bundesliga könnte es an den Kragen gehen. Da die TV-Einnahmen der meisten Bundesligisten 30 - 50 Prozent des Etats ausmachen, könnte es enorme Probleme geben, wenn die Einschaltquoten von 'ran' nicht schnell steigen.

Der Geschäftsführer des 1. FC Köln, Claus Horstmann, sieht die Situation angespannt, aber 'nicht sehr hoch', da man noch nicht nach zwei Ausstrahlungen in Panik verfallen sollte. Langfristig sollte man allerdings über das System nachdenken.

Leverkusens Manager Reiner Calmund geht die Diskussion zu weit. Wenn die Grundwerte des Fußballs geändert werden sollen, dann ist Schluss.


WebReporter: Hoernchen
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Problem
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasachstan: "Borat"-Erfinder zahlt Strafe für Touristen in knappen Mankinis
Brigitte Nielsen, die Ex-Frau von Sylvester Stallone, bestreitet Sexvorwurf gegen ihn
Reporter verzweifelt: Riesenpanne bei Livestream von Stadionsprengung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?