10.08.01 20:55 Uhr
 60
 

SAT. 1 und die Probleme mit "ran": Bundesligisten droht enormer Geldverlust

Der Bundesliga könnte es an den Kragen gehen. Da die TV-Einnahmen der meisten Bundesligisten 30 - 50 Prozent des Etats ausmachen, könnte es enorme Probleme geben, wenn die Einschaltquoten von 'ran' nicht schnell steigen.

Der Geschäftsführer des 1. FC Köln, Claus Horstmann, sieht die Situation angespannt, aber 'nicht sehr hoch', da man noch nicht nach zwei Ausstrahlungen in Panik verfallen sollte. Langfristig sollte man allerdings über das System nachdenken.

Leverkusens Manager Reiner Calmund geht die Diskussion zu weit. Wenn die Grundwerte des Fußballs geändert werden sollen, dann ist Schluss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoernchen
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Problem
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival
Campino findet, Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"
Melania Trump trägt bei G7-Gipfel Dolce & Gabbana-Mantel für 51.000 Dollar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?