10.08.01 20:24 Uhr
 582
 

Dreamcast ist Schuld - Sega verläßt Deutschland

Bis Ende des Jahres sollen die Niederlassungen des japanischen Computerspiele-Herstellers in Deutschland geschlossen werden.

Ursache ist der schlechter Absatz der Dreamcast, von der nur 100.000 Stück abgesetzt wurden.
Es sollen aber kleiner Controlling-Abteilungen von Sega bestehen bleiben. Allerdings wird die Mehrheit der Mitarbeiter entlassen werden.

Die Dreamcast-Spiele werden nun von der Firma Infrogrames und Sony weiterhin vertrieben.
Ebenso soll es in Frankreich und Spanien passieren, dass Sega die Niederlassungen schließt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: toastbrot
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Schuld, Dreamcast, Sega
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?