10.08.01 19:49 Uhr
 2
 

Goldman für Softwareaktien pessimistisch

Rick Sherlund, Software-Analyst von Goldman Sachs, hat heute Gewinnprognosen und Kursziele von großen amerikanischen Softwareunternehmen herabgestuft. Im speziellen ging es um die Aktien von Oracle, Siebel und BEA Systems. Diese drei Titel sind laut Ansicht des Analysten beim Kurs-Umsatzverhältnis auf langjährige Durchschnittswerte zurückgefallen, bei den Kurs-Gewinn-Verhältnissen aber noch nicht. Dies berge weiteres Rückschlagpotential.

Außerdem geht der Goldman Sachs Analyst davon aus, dass die genannten Unternehmen ihre Prognosen zu optimistisch haben ausfallen lassen. So geht beispielsweise BEA Systems im laufenden Jahr von einer Zunahme der IT-Ausgaben um 6 Prozent aus. Es ist momentan fraglich, ob es dieses Jahr überhaupt zu einer Zunahme kommen wird.

Schon am Mittwoch hat Oracle gemeldet, dass in den USA trotz einiger positiver Tendenzen am Ende des zweiten Quartals es zu keiner merklichen Nachfragesteigerung in den USA gekommen sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Software
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Capri-Sonne" wird bald "Capri-Sun" heißen
Privatbanken: Voller Einlagenschutz nur noch für Privatkunden
Cogent Communications richtet weltweite Backbone-Sperre ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bill Kaulitz (Tokio Hotel) jetzt in krassem neuen Look
Biathlon-WM: Fünfte Goldmedaille für Laura Dahlmeier in Hochfilzen
Berlin: Taxifahrer fährt randalierenden Mann mehrmals an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?