10.08.01 18:51 Uhr
 19
 

Rambus nach Gerichtsentscheid im Plus

Die Aktie des Entwicklers von Speichertechnologie, Rambus, gehört heute zu den wenigen Gewinnern an der Börse. Ein Gericht hatte das Unternehmen von den Anschuldigungen Infineons freigesprochen. Mitte Mai hatte der deutsche Chiphersteller einen Prozess gegen Rambus gewonnen. Rambus wurde verurteilt, eine Strafe (Punitive Damages) von rund 4 Millionen Euro (3,5 Millionen US$)an Infineon zu zahlen.

Infineon hatte Gegenklagen gegen das von Rambus im August 2000 eingeleitete Verfahren eingereicht. In den Gegenklagen wurde angeführt, dass Rambus die Erstellung offener Industriestandards im Standardisierungsgremium JEDEC (Joint Electronic Device Engineering Council) untergraben habe, indem Rambus über eigene relevante Patente und Patentanmeldungen nicht informiert habe.

Dennoch muß sich Rambus an den Anwaltskosten von Infineon beteiligen. Investoren scheint dies heute nicht zu stören, sie lassen den Kurs 12,50 Prozent auf 9 Dollar hochschnellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gericht
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben
Amazon will 15.000 neue Stellen in Europa schaffen, 2.000 davon in Deutschland
56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?