10.08.01 16:18 Uhr
 154
 

Dank EU-Verordnung werden Tiere gequält

Seit der BSE-Krise wurden neue Regelungen aufgestellt, die für mehr Verbraucherschutz sorgen sollen.
So darf beim Schlachten jetzt auch nicht mehr das Rückenmark durchtrennt werden, um eine BSE-Verunreinigung des Fleisches zu verhindern.

Bisher wurden die Tiere immer erst mit einem Bolzenschuss betäubt und schließlich durch den Schnitt durch das Rückenmark getötet.

So erlitten die Tiere keine Schmerzen beim Schlachten. Da dies nun nicht mehr möglich ist, werden viele Tiere bei vollem Bewußtsein geschlachtet und müssen für den Verbraucherschutz leiden.


WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Tier, Dank, Verordnung
Quelle: www.sonnenseite.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
Burma einigt sich mit Bangladesch: Verfolgte Rohingya-Flüchtlinge können zurück



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?