10.08.01 16:18 Uhr
 154
 

Dank EU-Verordnung werden Tiere gequält

Seit der BSE-Krise wurden neue Regelungen aufgestellt, die für mehr Verbraucherschutz sorgen sollen.
So darf beim Schlachten jetzt auch nicht mehr das Rückenmark durchtrennt werden, um eine BSE-Verunreinigung des Fleisches zu verhindern.

Bisher wurden die Tiere immer erst mit einem Bolzenschuss betäubt und schließlich durch den Schnitt durch das Rückenmark getötet.

So erlitten die Tiere keine Schmerzen beim Schlachten. Da dies nun nicht mehr möglich ist, werden viele Tiere bei vollem Bewußtsein geschlachtet und müssen für den Verbraucherschutz leiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Tier, Dank, Verordnung
Quelle: www.sonnenseite.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Balearen: Neues Gesetz verbietet Todesstoß im Stierkampf
Studie: Populisten in Deutschland chancenlos und sogar Wahlhelfer für Merkel
AfD und Frauke Petry schocken mit fragwürdiger Wahlwerbung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos
USA: Sprint eröffnet Twice the Price Shop neben Verizon Shop
Regisseur und Kinostart für "Batgirl" bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?