10.08.01 16:18 Uhr
 154
 

Dank EU-Verordnung werden Tiere gequält

Seit der BSE-Krise wurden neue Regelungen aufgestellt, die für mehr Verbraucherschutz sorgen sollen.
So darf beim Schlachten jetzt auch nicht mehr das Rückenmark durchtrennt werden, um eine BSE-Verunreinigung des Fleisches zu verhindern.

Bisher wurden die Tiere immer erst mit einem Bolzenschuss betäubt und schließlich durch den Schnitt durch das Rückenmark getötet.

So erlitten die Tiere keine Schmerzen beim Schlachten. Da dies nun nicht mehr möglich ist, werden viele Tiere bei vollem Bewußtsein geschlachtet und müssen für den Verbraucherschutz leiden.


WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Tier, Dank, Verordnung
Quelle: www.sonnenseite.com


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?