10.08.01 13:06 Uhr
 7
 

Utimaco: Comparex-Forderung strittig, Aktie -20%

Die Utimaco Safeware AG meldet, dass aus dem Erwerb des Geschäftsbetriebs der KryptoKom aus der Comparex Gruppe in 1999, für den zunächst eine Kaufpreiszahlung in Utimaco-Aktien vereinbart war, dann aber eine Barzahlung beschlossen wurde, eine Restkaufpreisforderung von ca. 8 Mio. Euro von Comparex geltend gemacht und zur Zahlung fällig gestellt wurde.

Mit der Höhe der Forderung ist Utimaco nicht einverstanden, da eine vertraglich vorgesehene Vertriebskooperation zwischen den Unternehmen nicht erzielt werden konnte, was jedoch nicht auf Utimaco zurückzuführen ist. Utimaco Safeware will eine einvernehmliche Lösung, wird jedoch wenn nötig eine gerichtliche Auseinandersetzung in Kauf nehmen.

Die Gesellschaft meldet zudem, dass für das Geschäftsjahr 2000/01 nach vorläufigen Zahlen ein Umsatz von über 38 Mio. Euro erwirtschaftet wurde, was einem Anstieg von rund 6 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Das Bruttoergebnis stieg dabei um ca. 8 Prozent.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Forderung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sportgeschäft fordert von Österreicher 1.200 Euro nach Negativ-Online-Bewertung
Verbraucherpreise stiegen 2017 so stark wie seit fünf Jahren nicht
Preisabsprachen: Rügenwalder muss 5,5 Millionen Euro Strafe zahlen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vater entführte Baby: Nun wurde es in den Niederlanden gefunden
Carmen Geiss spricht über Geldsorgen in Anfangszeit der Selbständigkeit
Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?