10.08.01 08:16 Uhr
 45
 

Telematischer Medizinischer Service ist keine Zukuftsmusik mehr

Beträge in Millionenhöhe sollen mit dem neuartigen telematischen medizinischen Service eingespart werden. Als erstes Krankenhaus startet im September das Bergmannsheil in Bochum mit dieser neuen Form der Kommunikation.

Patienten können zukünftig vorzeitig nach Operationen aus dem Krankenhaus entlassen werden. Die weitere Behandlung wird von zu Hause aus eingeleitet. Per tragbarem PC und einer Kamera, übermittelt der Patient Fotos seiner Operationswunde.

Zusätzlich gibt der Patient Auskunft über seinen Gesundheitszustand. Somit ist der Arzt in der Lage eine Ferndiagnose zu stellen und weitere Maßnahmen einzuleiten. Auch die Kommunikation zwischen Ärzten soll mit dem Datenaustausch erleichtert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medizin, Service
Quelle: www.waz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?