10.08.01 08:07 Uhr
 456
 

Studie: Schwere Babys werden später intelligenter

Forscher untersuchten die Verbindung zwischen Geburtsgewicht und gemessener Intelligenz im Alter von sieben Jahren bei fast 3.500 Kindern. Ergebnis: Babys, die mit einem schweren Geburtsgewicht auf die Welt kommen, werden zu intelligenteren Kindern.

Auch fanden die Wissenschaftler heraus, dass es einen Unterschied in der Gehirn-Entwicklung von Jungen und Mädchen gibt. So sind Jungen auch größer bei der Geburt und würden etwas schneller wachsen.

Laut Angaben der Wissenschaftler müssten Frauen, die zum Beispiel während der Schwangerschaft rauchen, damit rechnen leichtere Babys zu bekommen, weil die Säuglinge zu früh geboren werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FLYROX
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Intelligenz
Quelle: www.abc.net.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?