10.08.01 06:33 Uhr
 11
 

Reisebus rammte Wohnwagen - 32 Verletzte, 7 schwer, 4 lebensgefährlich

Der Fahrer eines Reisebusses in der Nähe des Grand Canyons (US-Bundesstaat Arizona) bückte sich nur kurz, um etwas aufzuheben, da überquerte der Bus den Mittelstreifen der Straße und rammte einen Wohnwagen, welcher von einem Van gezogen wurde.

Von den 52 Insassen des Busses wurden 11 Personen schwer verletzt, davon schweben mindestens 4 Menschen in Lebensgefahr.

Insgesamt wurden 32 Menschen verletzt, den 6 Insassen des Vans ist nichts geschehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Biscayne
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Reise, Gefahr, 7, Verletzte
Quelle: www.msnbc.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?