09.08.01 21:49 Uhr
 102
 

"Geld-für-Klicks"-Betrug: 63 Mio Mark Schaden

Fünf Chinesen haben in China den wohl größten Internet-Betrug des Landes begangen und dabei ihre 'Kunden' um umgerechnet ca. 63 Mio. Mark betrogen.


Die Nutzer sollten durch Anklicken der Werbeflächen auf der Firmenseite Geld bekommen; in Wirklichkeit wurden aber nicht einmal die Klicks registriert.

Ausserdem musste zuerst ein Mitgliedsausweis für etwa 102 DM gekauft werden. 33 mal pro Tag hätten die Kunden dann ca. 8 Pf pro Klick verdienen sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: genfrosch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geld, Schaden, Betrug
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?