09.08.01 21:11 Uhr
 181
 

Hund nahm Rache an Herrchen und vermieste das Drogengeschäft

Ein 23-jähriger Mann sowie eine 22-jährige Frau aus Missoula mussten sich vor Gericht verantworten, nachdem ihr Verbrechen durch eine Kombination von Pech und Dummheit aufflog.

Die beiden schnürten ihren Hund nichtsahnend an einem Wasserhahn fest und machten sich aus dem Staub. Doch der Hund hatte es offensichtlich satt, festgebunden zu sein und riss sich von dem Wasserhahn los. Das Unheil nahm seinen Lauf.

Nachdem das Kellergeschoss mit Wasser voll lief, drang der Hauswirt in die Wohnung ein, um der Wasserflut ein Ende zu bereiten. Dort fand er eine regelrechte Marihuanaplantage. Alarmierte Polizisten fanden 21 Hanfpflanzen, zahlreiche Drogenutensilien und LSD vor. Die Besitzer stehen demnächst vor Gericht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: meggert2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hund, Droge, Rache, Herrchen
Quelle: www.canoe.ca

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen
Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/ 2. Liga: VfB Stuttgart gewinnt Spitzenspiel
Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?