09.08.01 20:59 Uhr
 119
 

Wenn sich zwei Dönerbuden streiten - Döner zum Spotpreis

Dann wirkt sich das gut für den Kunden aus. Genauso war es jetzt in Hamburg, als ein neuer Dönerladen genau gegenüber einem anderen aufmachte. Der Alteingesessene verkaufte das gefüllte Fladenbrot für 6 DM - der Neue für 3,99 DM.

Dann gingen wieder beide auf 6 DM hoch. Als jedoch der Umsatz beim Neuen nicht stimmte lenkte der mit 3,50 DM ein - eine Woche später sogar auf nur 3 DM. Erst dann bildeten sich Schlangen vor seinem Laden.

Der 'Alte' konterte mit 2,50 DM.
Jetzt haben sie sich darauf geeinigt, dass der 'Alte' 6 DM und der 'Neue' 5 DM verlangt. Der Alte meint: 'Wenn wir öffnen, gucken wir erst mal, ob da nicht eine neue Preistafel hängt.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: toastbrot
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Döner, Dönerbude
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Opiumsüchtige Papageien fallen über Schlafmohnfelder her
80-Jähriger vergisst Ehefrau am Flughafen: Er bemerkt ihr Fehlen erst am Zielort
USA: Gericht genehmigt Namensänderung von Nazi-Fan in Adolf Hitler