09.08.01 20:59 Uhr
 119
 

Wenn sich zwei Dönerbuden streiten - Döner zum Spotpreis

Dann wirkt sich das gut für den Kunden aus. Genauso war es jetzt in Hamburg, als ein neuer Dönerladen genau gegenüber einem anderen aufmachte. Der Alteingesessene verkaufte das gefüllte Fladenbrot für 6 DM - der Neue für 3,99 DM.

Dann gingen wieder beide auf 6 DM hoch. Als jedoch der Umsatz beim Neuen nicht stimmte lenkte der mit 3,50 DM ein - eine Woche später sogar auf nur 3 DM. Erst dann bildeten sich Schlangen vor seinem Laden.

Der 'Alte' konterte mit 2,50 DM.
Jetzt haben sie sich darauf geeinigt, dass der 'Alte' 6 DM und der 'Neue' 5 DM verlangt. Der Alte meint: 'Wenn wir öffnen, gucken wir erst mal, ob da nicht eine neue Preistafel hängt.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: toastbrot
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Döner, Dönerbude
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?