09.08.01 19:11 Uhr
 430
 

Es war kein Selbstmord: Zwei Frauen von Zug mit 130 km/h zerschmettert

Getötet wurden eine 53 und eine 63 Jahre alte Frau in der Nähe des Bahnhofs von Prangis. Keine Chance hatte der Lokführer des Schnellzugs: Eine Vollbremsung bei 130 Stundenkilometern endete erst nach mehreren hundert Metern.

Die Frauen waren aus ungeklärter Ursache in der Nähe einer Unterführung über die Gleise gegangen. Sie missachteten die Warnung des Zugführers oder konnten nicht mehr reagieren.

Die Polizei schließt einen Suizid aus. Es wurden auch strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Selbstmord, Zug
Quelle: www.azonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylant in KiTa einquartiert: Wen das nicht passt, der kann sein Kind ja abmelden
Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?