09.08.01 18:28 Uhr
 3
 

Dresdner Kleinwort Wasserstein streicht Stellen

Die deutsche Investmentbank Dresdner Kleinwort Wasserstein will heutigen Angaben zufolge rund 350 Stellen streichen. Dies sei auf die Schließung von einzelnen Bereichen in Hongkong, Indien, Korea, Malaysia, Singapur und Taiwan zurückzuführen.

Außerdem sei der Stellenabbau eine Folge der Kosteneinsparungen der Muttergesellschaft Dresdner Bank, die Konzernweit rund 1.500 Stellen streichen will. Dadurch sollen Kosten bis zu einer Mrd. DM eingespart werden.

Die Aktie beendete den Handel heute nahezu unverändert bei 45,20 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wasser, Klein, Stelle
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen
Ryanair veröffentlicht nach Druck Liste mit Tausenden gestrichenen Flügen
Spielzeugkette "Toys R Us" ist pleite



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?