09.08.01 15:25 Uhr
 6
 

Hot Water Music spielen für Suizidgefährdete

Hot Water Music und weitere Vertreter ihrer musikalischen Gattung sammeln zur Zeit Geld für eine amerikanische Telefonseelsorge. Dafür eignet sich natürlich am besten eine Tour, die für Ende August in den Staaten geplant ist.

15 Prozent der Einnahmen gehen direkt an das National Hopeline Network, das sich besonders um Suizidgefährdete und deren Angehörige kümmert. Neben dem heißen Wasser steigen noch Alkaline Trio, Selby Tigers, Cave-In, Zero Zero, und Strike Anywhere auf die Bühne.


Eine begleitende CD gibt es zu diesem Thema natürlich auch. Darauf sind noch weitere Bands enthalten. Auch ein Anteil der CD-Verkäufe wird der Telefonseelsorge überwiesen.


WebReporter: docrock.de
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gefahr, Suizid
Quelle: www.docrock.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwurf sexuelle Übergriffe: Regisseur Dieter Wedel tritt als Intendant zurück
Karriere-Ende: Metal-Band "Slayer" verabschiedet sich mit letzter Tour von Fans
Erster Fanbrief an Natalie Portman im Alter von 13 war "Vergewaltigungsfantasie"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?