09.08.01 14:20 Uhr
 3.028
 

GMX nun doch mit korrekten Adressen?

Dies behauptet Firmensprecherin Marion Schanzer. Man habe nun 95% der Adressen der GMX-Nutzer validiert und dabei festgestellt, daß zuvor bereits 80% der Nutzer ihre Adresse korrekt angegeben hätten.

Vorwürfe, GMX-Adressen wären wertlos, da sie nur aus Pseudoangaben bestünden, lehnte sie ab. Die daraus resultierende Ablehnung großer Internetanbieter bezüglich GMX war wohl der Grund für die mehrfachen Aufforderungen, Postadressen zu korregieren.

9 Millionen validierte GMX-Accounts soll es demnach inzwischen geben. 500.000 sind aber weiterhin nicht nachvollziehbar. Da es sich dabei hauptsächlich um Schreibfehler handeln soll, will GMX nun mit einem Wizard nachrüsten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hellmade
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Adresse
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Slowenien: Streusalz mit Schinkenduft macht Hunde völlig verrückt
AfD-Politiker Björn Höcke bezeichnet Holocaust-Mahnmal als eine "Schande"
Studie: Eifersüchtige Menschen ziehen gerne extravagante Kleidung an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?