09.08.01 14:20 Uhr
 3.028
 

GMX nun doch mit korrekten Adressen?

Dies behauptet Firmensprecherin Marion Schanzer. Man habe nun 95% der Adressen der GMX-Nutzer validiert und dabei festgestellt, daß zuvor bereits 80% der Nutzer ihre Adresse korrekt angegeben hätten.

Vorwürfe, GMX-Adressen wären wertlos, da sie nur aus Pseudoangaben bestünden, lehnte sie ab. Die daraus resultierende Ablehnung großer Internetanbieter bezüglich GMX war wohl der Grund für die mehrfachen Aufforderungen, Postadressen zu korregieren.

9 Millionen validierte GMX-Accounts soll es demnach inzwischen geben. 500.000 sind aber weiterhin nicht nachvollziehbar. Da es sich dabei hauptsächlich um Schreibfehler handeln soll, will GMX nun mit einem Wizard nachrüsten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hellmade
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Adresse
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten
Fußball: Lionel Messi holt während Spiel Tablette aus Stutzen und nimmt sie ein
Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?