09.08.01 12:56 Uhr
 902
 

Niedersachen hat sich entschieden: Pro RWE und contra T-Online

Im Rahmen der Initiative N21 gab heute Niedersachsens Ministerpräsident Sigmar Gabriel die ersten Hochgeschwindigkeits-Internetanschlüsse in Schulen frei.

Zum Einsatz kommt dabei die Powerline von RWE, da sie bis 40% preiswerter zu haben ist als vergleichbare Angebote.

Das Internet kommt aber nicht überall nur aus der Steckdose, auch DSL und Satelliten finden Verwendung, allerdings alles unter dem Dach der RWE. Die Verteilung der Anschlüsse richtet sich nach Internetprojekten, die vorgelegt werden.


WebReporter: hellmade
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Online, RWE
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: Erstmals wurden Frauen im Stadion zugelassen
Irak: Start des Unabhängigkeitsreferendums der Kurden
Bundestagswahl: In Sachsen wurde AfD mit 27 Prozent stärkste Partei



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verletzte bei Säureangriff in Einkaufszentrum
Österreich: 14-Jähriger ersticht seinen schlafenden Vater
Fußball: Neymar verdient laut Football Leaks drei Millionen Euro im Monat


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?