09.08.01 12:49 Uhr
 37
 

Telekom auf Tiefststand: Deutsche Bank schuld?

So wird unter Berufung auf Insider vermutet. Demnach soll die Deutsche Bank die T-Aktie zunächst empfohlen und anschliessend 44 Mio. Stück verkauft haben.

Als Resultat der Verkäufe ist die Aktie inzwischen auf den tiefsten Stand seit Oktober 1998 geschmolzen. Die Deutsche Bank erntet wenig Lob für diese Aktion, von einer Prüfung durch die Börsenaufsicht war die Rede.

Ein 'Schlag ins Gesicht der Kleinaktionäre' ist es nach der Einschätzung von SPD-Finanzsprecher Joachim Poß. Auch die Analysten beklagen den Vertrauensverlust, den die Deutsche Bank der T-Aktie beschert hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hellmade
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Bank, Telekom, Deutsche Bank
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen
Satire: Deutsche Bank soll in "Die Höhle der Löwen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen
Satire: Deutsche Bank soll in "Die Höhle der Löwen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?