09.08.01 12:00 Uhr
 1.056
 

Kennedy-Neffe hat "Glück" - Mord 24 Jahre vertuscht, Zeuge ist nun tot

Michael Skakel, der Neffe von Robert Kennedy's Frau, steht unter dem Verdacht, ein 15-jähriges Mädchen ermordet zu haben. Sie war auf dem Skakel-Anwesen zu Besuch und wurde kurz danach mit einem Golfschläger getötet, der der Familie Skakel gehörte.

Skakel hatte bereits 1975 einem Gregory Coleman den Mord gestanden und stolz damit angegeben, dass ihm nichts passieren würde, weil er 'ein Kennedy' sei.

Und tatsächlich wurde erst 24 Jahre nach Tat die Staatsanwaltschaft aktiv.

Man vermutet, dass der Kennedy-Clan seinen Einfluss geltend gemacht hat.

Doch dieser Hauptbelastungszeuge Coleman war drogenabhängig und ist jetzt tot. Er starb an einer Überdosis.

Die Staatsanwaltschaft will trotzdem im Fall weiter ermitteln.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mord, 24, Glück, Zeuge, Neffe
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht
Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?