09.08.01 11:54 Uhr
 14
 

Erneut Starrsinn in Nahen Osten

Der Nahe Osten - genauer Israel und seine Nachbarn - kommen nicht zur Ruhe. Und das seit fast fünfzig Jahren.

Während in den vermeintlichen moralisch korrekten 'westlichen' Medien vornehmlich Israel als das Opfer dargestellt wird, das unter seinen terroristisch veranlagten Nachbarn leiden muß, gehen Nachrichten wie folgende oft schnell unter:

Der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon hat dem Drängen der USA und der internationalen Gemeinschaft nicht nachgegeben und erneut klar gemacht, dass er keine internationalen Beobachter in den Palästinensergebieten tolerieren wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: renner
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Osten
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Austritt: Erika Steinbach sitzt in Bundestag hinter Fraktion auf Einzelplatz
Barack Obama kritisiert Kongress für Fortbestehen von Guantanamo
Karl-Theodor zu Guttenberg warnt vor "twitternden Schachtelteufel" Donald Trump



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neumünster: Gewalteskalation an Sprachschulen
Düsseldorf: Massaker durch Terroristen geplant
Australien: Mann im Nationalpark von einem Riesenkrokodil angefallen und getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?