09.08.01 11:23 Uhr
 10
 

Sachsens Innenminister will bundeseinheitliche Regeln für Kampfhunde

Sachsens Innenminister Hardrath (CDU) will auf der Tagung der Innenminister im Herbst für bundesweit geltende Regelungen für das Halten von Kampfhunden eintreten.

Die von einander abweichenden Regelungen der einzelnen Bundesländer verwirre die Hundebesitzer, so der Politiker am Donnerstag im Deutschlandfunk.

Eine 'vernünftige Regelung' sei daher notwendig.
Für die bisher oft 'überschäumend' geführte Diskussion hält der Minister jedoch eine 'gewisse Gelassenheit' für notwendig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kampf, Sachsen, Regel, Innenminister, Kampfhund
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump stoppt Hilfen für Abtreibungsorganisationen im Ausland
Pressesprecher von Donald Trump: "Es ist unsere Absicht, Sie nie anzulügen"
EU-Naturschutz brutal: Zoo schlachtet chinesische Kleinhirsche



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zensur? Künstler darf keine Twitter-Werbung mit Donald-Trump-Karikatur machen
Statistik: Drogenkriminalität auf deutschen Schulhöfen drastisch angestiegen
Italien: Helfer bergen drei Hundewelpen aus von Lawine verschüttetem Hotel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?