09.08.01 09:08 Uhr
 596
 

"Verfallsdatum" bei E-Books

Für nur einen Dollar gibt es 10 Stunden Agatha Christies Thriller 'And Then There Were None'. Der Hersteller meint, dass diese Zeit für den 275 Seiten umfassenden Roman mehr als genug ist.

Die von Reciproca entwickelte Technik addiert die gesammte Zeit, die das E-Book geöffnet ist. Wie oft es gestartet wird ist dabei egal. Ausserdem ist die Druck-Funktion deaktiviert.

Später sind auch Leseproben und individuelle 'Mietverträge' geplant. Ein normales E-Book ohne Zeitbeschränkung gibt es bei Rosetta für etwa 5 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkdante
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: E-Book, Verfallsdatum
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?