09.08.01 06:00 Uhr
 764
 

F1: Toyota bricht Testfahrten vorzeitig ab

Eigentlich wollte Toyota auch heute in Silverstone testen. Aufgrund eines Problem mit der Servolenkung verzichtet Toyota auf deren dritten Testtag. Es war eigentlich ein „Long Run“ Test geplant.

Aber laut Generaldirektor Dago Röhrer, ergibt es keinen Sinn diesen „Long Run“ zu fahren. Durch das Problem an der Servolenkung, könne man nicht ans Limit gehen. So wird dieser Test erst in Spa gefahren.

Am gestrigen Mittwoch hat Toyota das erste mal, ihre Launch Control getestet. Alan McNish war mit dem System zufrieden, aber es müsste noch verfeinert werden. Auch würden Boxenstopps geübt. McNish fuhr eine Zeit von 1:29:96 Minuten.


WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Toyota
Quelle: www.f1welt.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rotlichtkönig Bert Wollersheim hat eine neue Freundin
Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?