09.08.01 06:00 Uhr
 764
 

F1: Toyota bricht Testfahrten vorzeitig ab

Eigentlich wollte Toyota auch heute in Silverstone testen. Aufgrund eines Problem mit der Servolenkung verzichtet Toyota auf deren dritten Testtag. Es war eigentlich ein „Long Run“ Test geplant.

Aber laut Generaldirektor Dago Röhrer, ergibt es keinen Sinn diesen „Long Run“ zu fahren. Durch das Problem an der Servolenkung, könne man nicht ans Limit gehen. So wird dieser Test erst in Spa gefahren.

Am gestrigen Mittwoch hat Toyota das erste mal, ihre Launch Control getestet. Alan McNish war mit dem System zufrieden, aber es müsste noch verfeinert werden. Auch würden Boxenstopps geübt. McNish fuhr eine Zeit von 1:29:96 Minuten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Toyota
Quelle: www.f1welt.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?