08.08.01 18:52 Uhr
 24
 

Dt.-Telekom vermutet asiatischen Verkäufer

Hinter den großvolumigen Aktienverkäufen, die zu erheblichen Kursabfällen der T-Aktie führen vermutet die Telekom einen asiatischen Verkäufer.

Telekom Sprecher Herr Lissek sagte gegenüber Finance Online: „Es gibt viele Spekulation und Genaues weiß man nicht, aber aus unserer Sicht ist es ein ehemaliger Großaktionär von VoiceStream aus Asien und da kommt am ehesten Hutchinson in Frage.“

„Nachdem die Aktien bereits platziert sind ist nichts mehr zu machen. Schlimm ist, dass die Angst der Anleger vor weiteren Verkäufen das Problem vergrößert. Hinzu kommt, dass die Merrill Lynch Studie die Aktie mit 18 Euro einstuft, was ebenfalls zusätzliche Verkäufe zur Folge hat. Unsere heutige Meldung vom Verkauf des Sprint Anteils, der über eine Mrd. Euro Cash in die Kasse gebracht hat ist gnadenlos verpufft ohne dem Kursverlust Einhalt zu gebieten,“ so der Sprecher weiter. Zur Zeit notiert die Telekom Aktie in Frankfurt bei 21,50 Euro. –KMR-


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Telekom, Verkäufer
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?