08.08.01 16:22 Uhr
 302
 

Bayer zieht Medikament aus dem Verkehr

Gefahrreiche Nebenwirkungen veranlaßten Bayer, das sehr gut verkaufte Medikament Baycol zurückzuziehen. Wird diese Arznei in Kombination mit einem anderen (im Artikel nicht bezeichneten) Medikament eingenommen, kann es zum Nierenversagen kommen.

Die Verluste, die aus dieser Aktion resultieren, können sich auf bis zu 1,3 Milliarden DM belaufen, so der Unternehmensvorstand des Bereichs Finanzen Wenning.

Die Börse reagierte auf die Maßnahme mit einem Kurssturz. Die Aktie des Unternehmens verlor an Wert. Sie kostet jetzt 38,80 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Bayer, Verkehr, Medikament
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?