08.08.01 16:22 Uhr
 302
 

Bayer zieht Medikament aus dem Verkehr

Gefahrreiche Nebenwirkungen veranlaßten Bayer, das sehr gut verkaufte Medikament Baycol zurückzuziehen. Wird diese Arznei in Kombination mit einem anderen (im Artikel nicht bezeichneten) Medikament eingenommen, kann es zum Nierenversagen kommen.

Die Verluste, die aus dieser Aktion resultieren, können sich auf bis zu 1,3 Milliarden DM belaufen, so der Unternehmensvorstand des Bereichs Finanzen Wenning.

Die Börse reagierte auf die Maßnahme mit einem Kurssturz. Die Aktie des Unternehmens verlor an Wert. Sie kostet jetzt 38,80 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Bayer, Verkehr, Medikament
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?