08.08.01 16:22 Uhr
 302
 

Bayer zieht Medikament aus dem Verkehr

Gefahrreiche Nebenwirkungen veranlaßten Bayer, das sehr gut verkaufte Medikament Baycol zurückzuziehen. Wird diese Arznei in Kombination mit einem anderen (im Artikel nicht bezeichneten) Medikament eingenommen, kann es zum Nierenversagen kommen.

Die Verluste, die aus dieser Aktion resultieren, können sich auf bis zu 1,3 Milliarden DM belaufen, so der Unternehmensvorstand des Bereichs Finanzen Wenning.

Die Börse reagierte auf die Maßnahme mit einem Kurssturz. Die Aktie des Unternehmens verlor an Wert. Sie kostet jetzt 38,80 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Bayer, Verkehr, Medikament
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?