08.08.01 14:36 Uhr
 9
 

Einzelhandel nutzt Euro-Umstellung nicht aus

Die deutschen Einzelhändler sagen, dass sie bei den meisten Preisen ab- statt aufrunden werden, damit dementieren sie den Vorwurf die Euro-Umstellung zu Preiserhöhungen auszunutzen.

Der Vorwurf der Preistreiberei sei von den Banken aufgebracht worden, um die eigenen Probleme zu kaschieren. Der erste Januar sei aber generell ein Tag, an dem die Vorlieferanten die Preise anziehen würden. Dies müssen natürlich die Kunden bezahlen.

Der Geschäftsführer des Einzelhandel-Hauptverbands, Holger Wenzel machte auch darauf aufmerksam, dass der Preisanstieg im Einzelhandel schon lange unter der allgemeinen Inflationsrate liegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Einzelhandel, Umstellung
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ostdeutschland: Arbeitsmarkt leidet aufgrund des Fremdenhasses
VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?