08.08.01 13:09 Uhr
 13
 

Der letzte ehemalige südvietnamesische Präsident ist tot

Duong Van Minh starb 86-jährig in einer Klinik in Californien. Seine Tochter informierte am Dienstagabend über den Tod des Mannes. Ein Sturz in seinem Heim in Pasadena/Kalifornien war dem Krankenhausaufenthalt vorausgegangen.

Van Minh wurde im Frühjahr 1975, kurz bevor Soldaten aus dem Nordvietnam in Saigon einmarschierten, zum Präsidenten ernannt. Nur 2 Tage nach seiner Ernennung, am 30. April 1975, gab Van Minh die Kapitulation bekannt.

Zu diesem Zeitpunkt hatten nordkoreanische Verbände die Stadt Saigon bereits eingenommen und die US-amerikanischen Soldaten hatten das Land verlassen. 1983 erlaubte man dem zunächst verhafteten Präsidenten Minh die Ausreise nach Frankreich.


WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Präsident
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?