08.08.01 13:09 Uhr
 13
 

Der letzte ehemalige südvietnamesische Präsident ist tot

Duong Van Minh starb 86-jährig in einer Klinik in Californien. Seine Tochter informierte am Dienstagabend über den Tod des Mannes. Ein Sturz in seinem Heim in Pasadena/Kalifornien war dem Krankenhausaufenthalt vorausgegangen.

Van Minh wurde im Frühjahr 1975, kurz bevor Soldaten aus dem Nordvietnam in Saigon einmarschierten, zum Präsidenten ernannt. Nur 2 Tage nach seiner Ernennung, am 30. April 1975, gab Van Minh die Kapitulation bekannt.

Zu diesem Zeitpunkt hatten nordkoreanische Verbände die Stadt Saigon bereits eingenommen und die US-amerikanischen Soldaten hatten das Land verlassen. 1983 erlaubte man dem zunächst verhafteten Präsidenten Minh die Ausreise nach Frankreich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Präsident
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?