08.08.01 12:47 Uhr
 974
 

Simonis fordert GEZ-Gebühr für Handys

Bei Heide Simonis hats geklingelt: Die Ministerpräsidentin von Schleswig Holstein forderte eine Rundfunkgebühr nicht nur für Internet-PCs, sondern auch für künftige UMTS-Handys.

'Der, der Fernseh- und Radioprogramme empfängt, muss auch dafür bezahlen. Dabei ist es ziemlich egal, mit welchem Gerät er das macht', begründete die Politikerin in einem Interview den Schritt.

Wenn die Öffentlich-rechtlichen ihre Informationen auch für Mobilfunkuser der dritten Generation anböten, dann müsse eine Gebührenerhebung in Erwägung gezogen werden, so Simonis.


WebReporter: Fewtack
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Handy, Gebühr, GEZ
Quelle: www.internetworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Generalsekretärin beschimpft VW-Chef als "Diesel-Judas"
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Erdogan fordert nun die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?