08.08.01 07:17 Uhr
 143
 

Kinderschutzbund: Schilys Einwanderungsgesetz bricht UN-Recht

Die geplanten Regelungen zur Einwanderung brechen laut dem Kinderschutzbund internationales Recht.

Der Bundesinnenminister Schily möchte das Nachzugsalter von Kindern auf 12 Jahre senken. Damit entspricht es nicht mehr der UN-Kinderkonvention, die durch die deutschen Parlamente bereits umgesetzt worden ist.

Diese Kinderkonvention sollte verhindern, dass ein Kind gegen seinen Willen von seinen Eltern getrennt werden könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: primera
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Recht, UN, Einwanderung, Kinderschutzbund
Quelle: www.berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?