07.08.01 22:43 Uhr
 18
 

Zwangsabschiebung droht - Syrische Familie reist freiwillig aus

Eine mehrköpfige syrische Familie reist freiwillig in ihr Heimatland zurück, um so der Zwangsabschiebung der 3 Söhne (14/14/15 Jahre) zu entgehen. Allerdings endet nach der Ausreise deren Asylverfahren und die Familie hat kein Aufenthaltsrecht mehr.


Immer wieder sind die drei Jugendlichen straffällig geworden. Oftmals aber als sie noch nicht strafmündig waren. Nun sitzt aber ein 14-jähriger in Untersuchungshaft.


Den Jugendlichen werden Körperverletzung, Diebstahl, Raub und weiteres vorgeworfen. Den beiden 14-jährigen werden 89 bzw. 68 Straftaten vorgeworfen, dem 15-jährigen 32.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hankyob
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Familie, Zwang
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?