07.08.01 20:50 Uhr
 7
 

Geständnis im Schändungsfall des jüdischen Friedhofs in Nentershausen

Vier Jugendliche haben gestanden, den jüdischen Friedhof in Nentershausen im hessischen Kreis Hersfeld-Rotenburg geschändet haben. Von den Jugendlichen war bisher keiner polizeibekannt.

Laut Polizeiangaben waren es 'einfach strukturierte Leute, die die Tragweite ihrer Handlungen wohl kaum überblicken könnten'.

Die Täter hebelten 28 der 120 Grabsteine aus dem Erdreich aus. Dabei wurden mehrere Grabsteine zerstört; bei Hausdurchsuchungen wurde kein nazistisches oder sonstwie rechtsradikales Material gefunden.


WebReporter: virustoeter
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geständnis, Jude, Friedhof
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis
Uno-Bericht: Gefährlichste Orte für Frauen sind Lateinamerika und Karibik



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?