07.08.01 20:50 Uhr
 7
 

Geständnis im Schändungsfall des jüdischen Friedhofs in Nentershausen

Vier Jugendliche haben gestanden, den jüdischen Friedhof in Nentershausen im hessischen Kreis Hersfeld-Rotenburg geschändet haben. Von den Jugendlichen war bisher keiner polizeibekannt.

Laut Polizeiangaben waren es 'einfach strukturierte Leute, die die Tragweite ihrer Handlungen wohl kaum überblicken könnten'.

Die Täter hebelten 28 der 120 Grabsteine aus dem Erdreich aus. Dabei wurden mehrere Grabsteine zerstört; bei Hausdurchsuchungen wurde kein nazistisches oder sonstwie rechtsradikales Material gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: virustoeter
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geständnis, Jude, Friedhof
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?