07.08.01 20:18 Uhr
 23
 

Ermittlungen gegen Arzt wegen unterlassener Hilfeleistung

In Hamburg laufen Ermittlungen gegen einen Krankenhausarzt wegen unterlassener Hilfeleistung. Der Vater eines 12-jährigen Jungen brachte zur Anzeige, dass der Arzt sich weigerte, seinen Sohn in der Notaufnahme zu behandeln.

Er hatte dem Kind eine Katze geschenkt. Da das Kind auf das Tier allergisch reagierte, bekam es akute Atemnot. Nachdem das Kind blau anlief, fuhr der Mann mit dem Jungen in ein Krankenhaus. Ein Sprecher der Klinik dementierte den Vorfall.

Nach dessen Aussage hatte das Kind lediglich tränende Augen. Der Arzt habe den Vater nur darauf aufmerksam gemacht, dass in der Nähe eine Kinderklinik sei. Das Kinderkrankenhaus bescheinigte in seiner Diagnose 'Allergische Reaktion mit Atemnot'.


ANZEIGE  
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Arzt, Hilfe, Ermittlung
Quelle: www.mopo.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

[Das ideale Online-Business] Affiliate-Marketing für motivierte Anfänger!
NSU: Gutachter spricht sich für Sicherungsverwahrung für Beate Zschäpe aus
Neuer Trailer zur kommenden HBO-Serie "Crashing" erschienen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?