07.08.01 22:17 Uhr
 69
 

Nucleus accumbens: Neues Areal im Gehirn entdeckt

Wissenschaftler des Nationalinstituts für Alkoholmissbrauch und Alkoholismus haben im Gehirn ein Areal entdeckt, das wichtige Aufschlüsse bei der Behandlung von Drogenmissbrauch geben kann. Der Bereich wird 'nucleus accumbens' genannt.

Dabei wird die Hirnregion erst dann aktiv, wenn eine Belohnung erwartet wird. Bei einer erwarteten Bestrafung zeigte das Areal keinerlei Aktivität an. Die benachbarte Hirnregion reagierte jedoch sowohl auf Belohnung als auch Bestrafung.

Ergo unterscheidet das menschliche Gehirn zwischen Ereignissen mit positiver und negativer Erwartung und reagiert dementsprechend. Man vermutet in dieser Hirnregion die Suchtsteuerung, durch die Drogenkranke immer wieder rückfällig werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Yoda_Lady
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gehirn
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Playboy"-Umfrage: Jan Böhmermann ist "Mann des Jahres"
FootballLeaks enthüllt Steuervermeidungsmodell von Fußballstar Cristiano Ronaldo
USA: Verschwörungstheoretiker will mit Waffengewalt Gerücht um Clinton nachgehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?